Luftreiniger Filter wechseln (Wann ist es an der Zeit?)

Luftreiniger sorgen mit ihren verschiedenen Filtern dafür, dass Partikel und Schadstoffe aus der Luft gefiltert werden. Um das effektiv erledigen zu können, muss gelegentlich ein neuer Filter her und der alte Filter muss ersetzt werden.

Die Frage ist nur, wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Filterwechsel gekommen? Genau darum geht es in diesem Artikel.

Warum muss ein Filter überhaupt gewechselt werden?

Unsere Luft ist voll von kleinsten Partikeln z.B. Feinstaub, Pollen, Milben und Hausstaub. Um alle diese teilweise gesundheitsschädlichen Stoffe aus der Luft zu filtern und für gesundes Raumklima zu sorgen, setzen moderne Luftreiniger auf Feinstofffilter, die HEPA Filter.
HEPA Filter können dank ihrer Beschaffenheit auch die kleinsten der kleinen Partikel aus der Luft filtern und im Inneren des Filters festhalten.

Desto mehr Pollen, Allergene, Staub und alles andere an Schwebstoffen im Filter festgesetzt werden, desto weniger kann er aufnehmen. Im Grunde ist der Filter wie ein Staubsaugerbeutel, irgendwann ist er voll und muss ausgetauscht werden.

Tut man das nicht, geht die Wirkung verloren, der Filter kann die Luft nicht mehr reinigen und eventuell setzt er sogar Schimmel an und verteilt mehr Dreck in der Luft als rausholt.

Wie oft muss der Luftreiniger-Filter gewechselt werden?

Man spricht im Normalfall davon, dass der Filter in regelmäßigen Abständen gewechselt werden soll, aber ganz so einfach ist es nicht. Wenn das Gerät viel gelaufen ist oder die Luft besonders verschmutzt war, dann muss er häufiger gewechselt werden. Umgekehrt muss er weniger gewechselt werden, wenn er nur selten läuft und die Luftqualität eigentlich vollkommen in Ordnung ist.

Diese Faktoren spielen die wichtigste Rolle bei dem Zeitpunkt des Filterwechsels:

  • Grad der Verschmutzung der Luft
  • Betriebsdauer des Gerätes
  • Menge der zu reinigenden Luft (Raumgröße)
  • Ausgewählte Leistungsstufe des Gerätes
  • Hersteller und Große des Filters

Hier ist auch der erste wichtige Anhaltspunkt, um den richtigen Zeitpunkt für den Wechsel des Filters zu bestimmen, der Hersteller. Als Faustformel gilt, dass ein Filter alle 6 Monate erneuert werden sollte. Es ist aber grundsätzlich eine gute Idee einen Blick auf die Angaben des Herstellers zu geben, denn die wissen am besten, wie lange ihre Filter halten.

Sichtprüfung ist der erste Schritt

Der große Vorteil an Staub, wenn man so will ist, dass man ihn sieht. Zumindest gilt das für den Filter im Laufreiniger, denn der erste Hinweis darauf, dass der Filter gewechselt werden muss ist eine deutlich sichtbare Staubschicht auf dem Filter.

Noch eindeutiger wird es, wenn die Staubschicht bereits beginnt sich zu verfärben oder erste Stockflecken ansetzt. Dann sollte der Filter dringend getauscht werden.

Wichtiger Hinweis für Allergiker und Asthmatiker, bereits bevor eine deutliche Staubschicht zu sehen ist, kann die Leistung des Gerätes nachlassen. Wenn Sie den Wechsel selber durchführen wollen, setzten Sie am besten eine Atemschutzmaske auf. Es kann durchaus passieren, dass sich eine Staubwolke ausbreitet, wenn der Filter entnommen wird.

Manche Geräte helfen beim Wechsel

Also das stimmt natürlich nicht ganz, denn die Geräte helfen nicht wirklich beim Filterwechsel. Aber, es gibt Luftreiniger mit Sensoren, die sich melden, sobald der Filter einen Verschmutzungsgrad erreicht, der für ein Nachlassen, der Leistung sorgt.

Noch weiter treiben es einige smarte Luftreiniger die mit einer App betrieben werden können. Dort lässt sich nicht nur der Zustand des Filters überprüfen, sondern man bekommt auch jede Menge Hinweise zur Qualität der Luft und kann das Gerät steuern.

Was kosten neue Filter für Luftreiniger?

Ein wichtiger Gedanke bei der Anschaffung eines Luftreinigers sind die laufenden Kosten. In Sachen Strom schlagen die Geräte oft nicht so sehr zu Buche, denn sie sind sehr sparsam.

Was die Filter angeht, ist es im Normalfall der HEPA Filter, der ein bis zweimal pro Jahr erneuert werden muss und diese Filter kosten je nach Hersteller etwa 30 € bis 60 €.

Guter Tipp, achten Sie beim Kauf auf Angebote und Aktionen. Oft lassen sich Filter zu günstigen Preisen erwerben, wenn man die Augen offen hält.

Fazit

Luftreiniger sind keine Set-and-Forget Geräte, zumindest gelegentlich wird ein neuer Filter fällig, um die luftreinigende Wirkung des Gerätes im vollen Umfang nutzen zu können. Als Faustregel gilt ein Wechselturnus von etwa 6 Monaten. Wichtig ist allerdings zu bedenken, desto häufiger und länger das Gerät die Luft reinigt, desto schneller verdreckt auch der Filter.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Helfen Sie mir noch besser zu werden.

Durchschnitt: 5 / 5. Anzahl Abstimmungen: 1

Bewerten Sie meinen Artikel als Erster.