Luftbefeuchter Verdampfer: Die sauberste Art die Luft zu befeuchten

luftbefeuchter-verdampfer

Zu trockene Luft ist ungesund.

Sie sorgt für trockene Haut, reizt die Schleimhäute und die Atemwege, verringert die Produktivität und vor allem auch das Wohlbefinden.

Dagegen helfen, Luftbefeuchter.

Die so genannten Verdampfer sind solche Luftbefeuchter und können bei den häufigsten Problemen, die durch trockene Luft entstehen, Abhilfe schaffen.

Ich hab die tolle Wirkung mittlerweile oft selbst erlebt.

Luftbefeuchter sind leider ein Thema mit dem sich kaum jemand beschäftigt.

Eigentlich schade, denn die Wirkung ist enorm.

Die bereits erwähnten Verdampfer sind eine spezielle Form der Luftbefeuchter, denn Sie verdampfen das enthaltene Wasser mit Hitze.

Sie haben wie alle anderen Varianten (Verdunster und Vernebler) ihre ganz eignen Vorteile aber auch einige Nachteile.

Das wohl wichtigste Pro ist, dass bei der Verdampfung mit Hitze Bakterien abgetötet werden und nicht in die Raumluft gelangen.

Ein besonders wichtiger Vorteil, gerade bei z.B. Allergikern oder auch Asthmatikern.

Aber dazu später mehr.

Meine Top 3 Verdampfer (Empfehlungen)

ModellNameBewertungKaufen
Beurer LB 50 Luftbefeuchter4,5/5Erhältlich auf Amazon*
Boneco Verdampfer S 4504,5/5Erhältlich auf Amazon*
DeLonghi UH 800 E4/5Erhältlich auf Amazon*

Es gibt gute Gründe für einen Verdampfer

Ob ein Verdampfer als Luftbefeuchter für Sie die richtige Wahl ist?

Mit dieser Frage wollen wir uns jetzt kurz beschäftigen, denn wie bereits erwähnt haben die Geräte ihre ganz eignen Vorteile und Nachteile.

Vorteile von Verdampfern

Der erste und meiner Meinung nach wichtigste Vorteil ist, dass das Wasser vor der Abgabe in die Luft erhitzt wird.

Auf diese Weise werden im Wasser befindliche Bakterien und Pilze abgetötet und der Wasserdampf stellt keine Gefahr mehr für Menschen mit Lungenerkrankungen dar.

Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dann können Sie die Verdampfer auch mit destilliertem Wasser betreiben.

Voraussetzung dafür ist allerdings ein Verdampfer mit Heizelement.

Es gibt nämlich auch Elektrodenverdampfer.

Ganz im Gegensatz zu den Heizelementverdampfern, die ähnlich wie ein Tauschsieder funktionieren, sind diese Geräte mit mindestens 2 Elektroden ausgestattet.

Diese Elektroden sind auf die Leitfähigkeit des Wassers angewiesen und funktionieren deshalb nicht mit destilliertem Wasser.

Ein weiterer Vorteil der Verdampfer ist, dass sie gegenüber anderen Luftbefeuchtern eine relativ hohe Leistung haben und auch größere Räume schnell und einfach befeuchten können.

Nachteile von Verdampfern

Neben den gesundheitlichen und bauartabhängigen Vorteilen gibt es aber auch Nachteile.

Zum einen sind Verdampfer in der Anschaffung etwas teurer als z.B. Ultraschall Luftbefeuchter.

Auch der Betrieb ist teurer, denn die Umwandlung von Energie in Wärme kostet immer viel Strom.

Die hohe Leistung kann bei falscher Anwendung ebenfalls ein Nachteil werden.

Wenn Sie nicht aufpassen bzw. sich mit den Geräten nicht ausreichend vertraut machen kann es zur Überfeuchtung kommen.

Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit, also über 60% besteht die Gefahr, dass sich das überschüssige Wasser an Kältebrücken, Fenstern oder im unglücklichsten Fall sogar an Möbeln niederschlägt.

Die Schimmelgefahr ist dann besonders groß.

Deswegen sollten Sie unbedingt, falls Sie noch unerfahren mit diesen Geräten sind, ein Hygrometer in dem Zimmer aufstellen in dem der Verdampfer betrieben wird.

So können Sie die Luftfeuchtigkeit immer im Auge behalten und im Zweifel anpassen.

Weil diese Problematik natürlich unter den Herstellern bekannt ist, gibt es viele Modelle mit integriertem Hygrometer.

Das kann sich trotzdem von Modell zu Modell unterscheiden also lesen Sie immer genau nach.

Wo steht der Verdampfer am besten?

Wir alle wissen wie ein Wasserkocher funktioniert und was mit dem entstehenden Wasserdampf passiert.

Er steigt in die Luft auf.

Lassen Sie also immer genug Platz nach oben.

Sonst besteht die Gefahr, dass z.B. Regal die über dem Luftbefeuchter stehen von unten durchweichen.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Wahl des Aufstellortes ist, ob Kinder oder Tiere im Haushalt leben.

Da das Wasser zum verdampfen erhitzt wird besteht immer Verbrennungsgefahr, entweder durch das Gerät selber oder aber durch das heiße Wasser.

Also sollen Sie immer einen Ort außerhalb der Reichweite von Kindern oder Tieren wählen.

Sonst können die Geräte eigentlich überall aufgestellt werden.

Meist sind sie nicht besonders groß oder auffällig d.h. es ist nicht sonderlich schwer ein passenden Platz zu finden.

Meine Empfehlungen kurz vorgestellt

Beurer LB 50 Luftbefeuchter

Der Beurer LB 50 Luftbefeuchter hat eigentlich alles, was man sich von einem Verdampfer wünschen kann. Der Tank ist 5 fasst 5 Liter, Pads zum entkalten des Wasser sind auch dabei und er läuft mit einem Heizelement d.h. man kann auch destilliertes Wasser nutzen.

Für die meisten normalen Räume reicht der auf bis zu 40qm ausgelegte Verdampfer aus.

flz-bo

Boneco Verdampfer S 450

Zwar ist der Boneco S 450 imer Vergleich zu den anderen Geräte etwas teurer, aber dafür bekommt man ein Verdampfer der Spitzenklasse.

Er verfügt über einen eingebauten Hygrostat, einen wirklich großen Wassertank, ist super einfach zu bedienen und genau so leicht wieder zu reinigen.

flz-bo

DeLonghi UH 800 E Luftbefeuchter

Leider sorgt ein leichter baulicher Fehler bei dem Gerät von DeLonghi zu einer falschen Funktionsweise des Hygrostat.

Wenn man diese Sache allerdings vernachlässigen kann und will bekommt man ein leistungsstarken Verdampfer der mit seinem Fassungsvermögen von 6,1 Litern bis zu 100 m³ mit Feuchtigkeit versorgen kann.

flz-bo

Hier noch ein Tipp von mir, falls Sie normales oder leicht entkalktes Wasser verwenden.

Reinigen Sie das Gerät täglich, dann ist es in ein paar Handgriffen getan und sie müssen später nicht mit hartnäckigen Krusten kämpfen.

Fazit zu Verdampfer Luftbefeuchtern

Wenn man sich über die etwas höheren Kosten im Klaren ist und den Verdampfer sicher vor Kindern und Haustieren aufstellt ist diese eigentlich die beste und eine sehr effektive Form die Luft zu befeuchten.

Die gute Leistung und die gesundheitliche Sicherheit sprechen ebenfalls für diese Art der Luftbefeuchtung.

Verdampfer können, solange sie mit einem Heizelement ausgestattet sind, mit destilliertem Wasser betrieben werden und müssen deswegen auch nicht so häufig gereinigt werden wie andere Modelle.

Prüfen Sie am Anfang die Luft auf ihre Feuchtigkeit, denn die hohe Leistung der Geräte kann zu einer Überbefeuchtung führen.


Diesen Seite teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on RedditEmail this to someone

Weiterlesen:

Die besten Luftreiniger für Allergiker und Asthmat... Sie sind Allergiker und auf der Suche nach einem Luftreiniger? Dann sollten Sie auf jeden Fall einige Dinge wissen bevor Sie sich ein solches G...
Verdunster Luftbefeuchter: Die schonende Art die F... In diesem Artikel geht es um Verdunster. Die dritte Form der Luftbefeuchter. Falls Sie bisher noch gar keine Erfahrung mit diesen Geräten ha...
Luftreiniger mit Ionisator: Alles über Funktion un... Luftreiniger funktionieren alle auf dieselbe Art: Die Raumluft wird im Inneren des Geräts gefiltert. Es gibt unterschiedliche Filter: Aktivkoh...
Was bewirken Luftbefeuchter und wann machen sie Si... Um es einfach auszudrücken, Luftbefeuchter erhöhen die Luftfeuchtigkeit und warum das so wichtig ist, erfahren Sie in diesem Artikel. Um uns in...
Luftbefeuchter im Büro: Besseres Raumklima verbess... Es gibt immer wieder Zweifler, die sagen man braucht doch keinen Luftbefeuchter im Büro. Doch was viele schon ahnten, wurde durch das Fraunhofe...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × eins =