Luftreiniger für Schlafzimmer: Was gibt es zu beachten?

luftreiniger-schlafzimmer

Wussten Sie, dass die Schadstoffbelastungen in Räumen also logischerweise auch im Schlafzimmer oft höher ist, als an einer viel befahrenen Kreuzung?

Warum das so ist?

Weil unsere Häuser und Wohnung zu gut isoliert sind und Schadstoffe die aus Teppichböden, Fußböden, Wandfarben oder auch Möbeln entweichen nicht einfach entweichen können.

Dazu kommen dann noch Pollen und Allergene die entweder mit in die Wohnräume wehen oder mit hineingetragen werden.

Was dagegen hilft?

Zum einen, richtiges Lüften, also nicht nur 5 Minuten das Fenster ankippen, sondern am besten alle Fenster auf und das auch gleich auf einmal.

Beim sogenannten Querlüften wird innerhalb weniger Minuten die komplette Raumluft getauscht und durch frische Luft ersetzt. Falls Querlüften nicht möglich ist, weil Sie einfach keine gegenüberliegenden Fenster haben oder Ihnen der ganze Hausrat wegfliegen würde, dann können Sie auch Raum für Raum einzeln Stoßlüften.

Nur mal zum Vergleich, um die Luft in einem Raum mit angekipptem Fenster komplett zu tauschen, brauchen Sie etwa 60 Minuten, beim Stoßlüften dauert es nur noch 10 Minuten und beim Querlüften nur noch etwa 3 Minuten.

Was aber, wenn man Allergiker ist und allzu kräftiges gerade im Schlafzimmer nicht infrage kommt, um nicht ohne Ende Allergene im Bett zu haben.

Tja, dann bietet sich ein Luftreiniger für das Schlafzimmer an.

Wann lohnt sich ein Luftreiniger im Schlafzimmer?

Es gibt im Schlafzimmer einige kleine Bösewichte die einem das Leben echt schwer machen können.

Gerade für Menschen mit Allergien, Asthma oder anderen Lungenerkrankungen können Hausstaubmilben bzw. deren Kot, Pollen oder sogar Schimmelsporen zu ernsthaften und gesundheitsschädlichen Reizungen der oberen Atemwege führen.

Gerade im Schlafzimmer nimmt die Hausstaubmilbe eine besondere Position ein, denn gegen Sie sind sehr viele Deutsche allergisch und leider findet sie in unseren Schlafzimmern ideale Lebensbedingungen.

Hausstaubmilben mögen es warm und feucht, beides bekommen Sie in unseren Betten und Nahrung finden Sie in Form von Hautschuppen die wir über Nacht verlieren auch reichlich.

Ein weiteres Problem sind Pollen die beim Lüften in das Schlafzimmer geweht werden und sich dann auf das Bett absenken.

Alleine unsere Bewegungen in der Nacht wirbeln diesen Cocktail aus Pollen und Milbenkot auf damit er dann eingeatmet wird und sich auf Augen und Nase niederschlägt und dort für laufende Nasen, gerötete Augen und Reizungen der Lunge sorgt.

Und weil das alles noch nicht reicht kommen auch im Schlafzimmer chemische Schadstoffe aus der Gruppe der flüchtigen organischen Verbindungen vor.

Wenn Sie also regelmäßig mit Symptomen wie juckenden Augen, Reizhusten, Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder verstopfter Nase zu tun haben oder Allergiker/Asthmatiker sind, dann könnte der Einsatz eines Luftreinigers für das Schlafzimmer durchaus eine gute Idee sein.

Darauf sollten Sie achten

Wenn ein Luftreiniger im Schlafzimmer betrieben wird, dann muss er einige besondere Sachen mitbringen. Deswegen habe ich Ihnen hier die wichtigsten Tipps zur Auswahl zusammengestellt.

  • Niedriger Stromverbrauch sollte auf jeden Fall ein Faktor bei der Auswahl sein, immerhin wird das Gerät über viele Stunden betrieben.
  • Niedrige Lautstärke ist ein absolutes Muss im Schlafzimmer. Denn was bringt schon die saubere Luft, wenn Sie am Ende nicht schlafen können, weil der Luftreiniger so laut wie ein Staubsauger ist.
  • Auf einen Ionisator verzichten ist im Schlafzimmer ebenfalls wichtig. Ionisatoren sorgen dafür, dass sich Allergene und andere Stoffe zu Clustern verbinden und nach unten sinken, das kann aber auch bedeuten, dass sie auf das Bett sinken und dann die Belastung noch höher wird. Außerdem setzen Ionisatoren Ozon frei und das kann die Atemwege zusätzlich reizen.

Einen passenden Luftreiniger für das Schlafzimmer zu finden ist trotzdem nicht schwer, denn die meisten Hersteller wissen um die besonderen Bedürfnisse der Kunden und wenn ein Nacht- oder Flüstermodus integriert ist, dann steht es auch dran.

Luftreiniger für das Schlafzimmer (Empfehlungen)

Honeywell HPA710WE

flz-bo

Klarstein Piemont

flz-bo

Philips AC2882/10

flz-bo

Venta LW15

flz-bo

Lesetipp: In meinem Artikel über Luftreiniger im Test gibt es noch weitere empfehlenswerte Geräte und Tipps zur Auswahl.

Diese Filter sollten dabei sein

Im Schlafzimmer fliegt einiges an Zeug rum und um die verschiedenen Schadstoffe, Allergene, Staub und sogar Viren und Bakterien aus der Luft zu filtern braucht man verschiedene Systeme.

Die meisten im Handel erhältlichen Luftreiniger nutzen, um eine maximale Reinigungswirkung zu erzielen zwei Systeme.

Zum einen wären da die HEPA Filter für alle nicht-flüchtigen Stoffe genutzt werden. Sie Filtern Pollen und andere Allergene aber auch Tierhaare, Hausstaub und Schimmelsporen. Je nach Filterklasse können sie auch Bakterien und Viren filtern.

Die Filterklassen sind in der EU genormt und werden nach ihrer Fähigkeit Schwebstoffe zu filtern unterteilt.

E10-E12 bezeichnet man als EPA, H13 und H14 als HEPA und die maximale Filterkapazität haben die Klassen U15 bis U17 die ULPA Filter.

Für den Hausgebrauch reichen HEPA Filter in den meisten Fällen aus.

Das zweite Filtersystem, das zum Einsatz kommt ist ein Aktivkohlefilter, der mit seiner großen Oberfläche bestens geeignet ist um chemische Verunreinigungen und sogar Gerüche aus der Luft zu filtern.

Zusammenfassung

Luftreiniger für das Schlafzimmer sollten sich den örtlichen Gegebenheiten anpassen und entsprechend geräuscharm arbeiten.

Idealerweise haben sie einen Nacht- oder Flüstermodus der neben dem geringen Geräuschpegel auch wenig Strom verbraucht.

Um möglichst viele Verunreinigungen aus der Luft zu filtern, sollten Sie als Käufer auf eine Kombination aus HEPA oder ULPA-Filter und Aktivkohlefilter setzen. Ein Ionisator ist nicht zu empfehlen da er die Belastung am Boden und im Bett noch erhöhen kann.

Das Schlafzimmer sollte auch bei starker Pollenallergie regelmäßg gelüftet werden, bei offenem Fenster sollten Sie allerdings nicht schlafen. Die Pollenbelastung ist in der Stadt abends höher und in ländlicher Gegend ist morgens höher. Beachten Sie das beim Lüften fliegen nicht so viele Pollen ins Schlafzimmer.

Weiterlesen:

Verdunster Luftbefeuchter: Die schonende Art die F... In diesem Artikel geht es um Verdunster. Die dritte Form der Luftbefeuchter. Falls Sie bisher noch gar keine Erfahrung mit diesen Geräten ha...
Luftreiniger für Büroräume: Tipps und Modelle im Ü... Das Büro ist ein wichtiger Ort für viele Menschen, denn dort verbringen sie einen Großteil des Tages und dort verdienen sie ihr Geld. Dumm nur,...
Luftbefeuchter: Die wichtigsten Fragen und Antwort... Luftbefeuchter, braucht man sowas überhaupt? Man kann doch auch einfach ein Fenster auf machen... Tja, so einfach ist das mit dem Raumklima ...
Luftbefeuchter im Büro: Besseres Raumklima verbess... Es gibt immer wieder Zweifler, die sagen man braucht doch keinen Luftbefeuchter im Büro. Doch was viele schon ahnten, wurde durch das Fraunhofe...
Luftbefeuchter gegen trockene Augen Ein Luftbefeuchter gegen trockene Augen? Was so einfach klingt und auf den ersten Blick vielleicht etwas unorthodox, könnte für machen Mensche...