Luftreiniger für Büroräume: Tipps und Modelle im Überblick

luftreiniger-buero

Das Büro ist ein wichtiger Ort für viele Menschen, denn dort verbringen sie einen Großteil des Tages und dort verdienen sie ihr Geld.

Dumm nur, wenn die Luft im Büro so schlecht ist, dass sie krank macht.

Sie glauben das ist übertrieben?

Finde ich persönlich gar nicht, denn in den meisten Büros, in denen ich bisher gearbeitet habe war keine besonders gut Luft.

Das hängt zum einen mit der oft viel zu trockenen Luft in Büroräumen zusammen. Trockene Luft unter einer relativen Luftfeuchtigkeit von 40% reizt vor allem, wenn man den ganzen Tag am PC arbeitet die Augen und die Atemwege.

Noch dazu machen es trockene Atemwege und Schleimhäute Viren und Bakterien leichter sich auszubreiten.

Und gerade Büros sind oft doppelt betroffen, denn im Winter wird die eh schon trockene Luft noch mehr durch die Heizungen ausgetrocknet und im Sommer hält die Klimaanlage die Luftfeuchtigkeit niedrig.

Mindestens genauso wichtig sind allerdings die Verunreinigungen der Luft und die gibt es in Büros zu Hauff.

Was hilft? Ein je nach Größe des Büros entsprechend leistungsfähiger Luftreiniger ist ein probates Mittel dicke Büroluft zu reinigen.

Was belastet die Luft im Büro?

Es ist natürlich einfach zu sagen, die Luft ist schlecht und ein Luftreiniger für Büroräume muss her.
Aber was genau verunreinigt die Luft denn eigentlich so stark, dass sie gereinigt werden muss?

Pollen und Allergene

Hausstaub, Gräserpollen, Tierhaare und andere Allergene belasten die Luft im Büro genau so wie sie unsere Wohnräume belasten.

Alle diese Stoffe werden an der Kleidung in die Räume gebracht, für z.B. Katzenallergiker die sich im privaten Umfeld von Katzen verhalten können ist es nicht leicht einem Kollegen zu entfliehen der die Allergene an der Kleidung spazieren trägt.

So erfüllen gerade was die mitgebrachten Stoffe angeht, die Luftreiniger eine wichtige Schutzfunktion.

Flüchtige organische Verbindungen

Diese chemischen Schadstoffe die aus Böden, Möbeln oder auch Reinigungsmitteln, Farben und anderen Materialien entweichen werden auch gerne mit der Abkürzung VOC zusammengefasst.

Zu den bekanntesten VOCs gehört wohl das DEHP (Diethylhexylphthalat) und es steht im Zusammenhang Allergienen und kann Störungen des Hormonhaushaltes auslösen. ZU finden ist es in PVC Produkten.

Tabakrauch

Ob die Kollegen nun vor dem Haus stehen und im Sommer der Rauch durch das geöffnete Fenster in die Räume gelangt oder auf anderem Wege ist eigentlich egal. Es gibt sogar noch Büros, in denen geraucht wird oder spezielle Pausenräume, in denen geraucht werden darf.

Tabakrauch enthält eine unglaubliche Zahl von schädlichen Substanzen und sollte unter keinen Umständen in die Räume gelangen, in denen gearbeitet wird.

Tonerstaub

Oft unterschätzt, da die meisten modernen Drucker kaum noch Tonerstaub abgeben. Trotzdem kann es vorkommen, dass eine geringe Belastung an nachzuweisen ist.

Dieser feine Staub ist sehr reizend für die Atemwege und kann Asthma begünstigen oder bereits bestehendes Asthma verschlimmern.

Bedenkt man dann noch den Umstand, dass in den meisten Büros nicht wirklich regelmäßig und richtig gelüftet wird, weil es ja immer den einen Kollegen gibt, der schnell friert, dann kommt da schnell einiges an Belastung zusammen.

Wobei ich damit keinesfalls sagen will, dass ein Luftreiniger das Lüften ersetzen kann, das kann er natürlich nicht.

Was muss ein Luftreiniger für das Büro können?

Eigentlich ist das ziemlich einfach, er sollte die Stoffe egal, ob flüchtig oder nicht-flüchtig aus der Luft filtern, dabei aber nicht allzu laut sein, denn sonst stört er das hoffentlich konzentrierte Arbeiten.

Etwas mehr Beachtung sollte die Leistungsfähigkeit des Luftreinigers bekommen, denn Büroräume können je nach Anzahl der Mitarbeiter in einem Raum schnell recht groß werden und dann hilft es nicht, wenn ein Luftreiniger für 20qm in einem 90qm Büro steht.

Luftreiniger für Büros (Empfehlungen)

Philips AC3256/10

flz-bo

Venta Luftwäscher LW45

flz-bo

alfda ALR300 Comfort HEPA Luftreiniger

flz-bo

Venta LW60T (bis 150m²)

flz-bo

Diese Filter sind wichtig

Um die Kombination aus flüchtigen und nicht-flüchtigen Stoffen, die sich in Büroräumen breit machen effektiv entfernen zu können braucht es verschiedene Filtersysteme.

Die meisten hochwertigen Luftfilter, die auch für größere oder kleinere Büros geeignet sind nutzen beide Systeme.

Da wäre zum einen ein HEPA oder ULPA Filter. Der Unterschied liegt lediglich in der Filterklasse und auch wenn die HEPA Filter eine niedrigere Filterklasse haben reichen sie allemal aus um die Luft effektiv zu filtern.

HEPA Filter sind Spezialisten für alles von Tierhaaren über Allergene und Pollen bis hin zu Bakterien und Viren. Achten Sie dazu auch immer auf die Angaben der Hersteller und natürlich darauf, die Filter regelmäßig zu ersetzen.

Um Werte wie erreichen, wie sie einige Geräte versprechen, also 99,9% Filterleistung braucht es noch ein zweites Filtersystem, nämlich die Aktivkohle Filter. Diese Filter fangen die flüchtigen, chemischen Verunreinigungen aus der Luft, außerdem können Sie Gerüche filtern.

Auf Ionisatoren verzichten

Am Ende muss es jeder für sich entscheiden, aber ich gebe generell die Empfehlung au einen Ionisator zu verzichten.

Ein Ionisator ist nämlich kein Luftreiniger.

Das Wirkungsprinzip ist relativ schnell erklärt, ein Ionisator lädt die Partikel in der Luft statisch auf woraufhin diese sich zu größeren Clustern verbinden und zu Boden sinken.

Grundsätzlich hat das den Nachteil, dass sich diese Cluster und damit eine höhere Allergendichte am Boden sammelt und jedes Mal, wenn ein Kollege die Tür aufreißt aufgewirbelt wird.

Ein weiterer Punkt und der gilt besonders für das Büro, wenn der ganze Staub und Dreck uf den Boden sinkt, kann er dort in die technischen Geräte gelangen und diese verschmutzen und beschädigen.

Weiterlesen:

Luftbefeuchter für Babys, Kleinkinder und Kinderzi... Maßgeblich für ein gutes und gesundes Raumklima ist unter anderen die richtige Luftfeuchtigkeit. Ganz besonders signifikant ist sie für Babys,...
Was bewirken Luftbefeuchter und wann machen sie Si... Um es einfach auszudrücken, Luftbefeuchter erhöhen die Luftfeuchtigkeit und warum das so wichtig ist, erfahren Sie in diesem Artikel. Um uns in...
HEPA Luftreiniger: Warum Sie immer auf HEPA Filter... HEPA Luftreiniger? Das ist doch nur ein Thema für Allergiker und Leute mit Asthma. Oder nicht? Leider nein, denn unsere Luft wird...
Luftreiniger gegen Staub: Funktioniert das überhau... Ich will es, für alle die sich schnelle Hilfe gegen Hausstaub und Staub generell erhoffen, kurz machen. Luftreiniger sind keine besonders effek...
Die besten Luftreiniger für Allergiker und Asthmat... Sie sind Allergiker und auf der Suche nach einem Luftreiniger? Dann sollten Sie auf jeden Fall einige Dinge wissen bevor Sie sich ein solches G...