Luftreiniger gegen Staub: Funktioniert das überhaupt?

luftreiniger-gegen-staub

Ich will es, für alle die sich schnelle Hilfe gegen Hausstaub und Staub generell erhoffen, kurz machen.

Luftreiniger sind keine besonders effektive Waffe gegen Hausstaub.

Ich will Ihnen auch gerne erklären warum das so ist.

Bei der Hausstauballergie reagieren Betroffene allergisch gegen den Kot der Hausstaubmilbe.

Die Hausstaubmilben, wie auch deren Ausscheidungen fliegen aber nicht durch die Raumluft.

Zumindest nicht in zu hohem Maße.

Die Hausstaubmilben halten sich da auf, wo sie ungestört Hautschuppen fressen können.

Sie sitzen in unseren Betten, Matratzen und Polstermöbeln.

In die Polster kommt der Luftreiniger aber nicht.

Das heißt natürlich nicht, dass so ein Gerät nicht trotzdem für Linderung sorgen kann.

Sie sollten aber auf jeden Fall wissen, dass Luftreiniger egal ob mit HEPA-Filter, Ionisator, Aktivkohle oder was auch immer nicht besonders effektiv gegen Hausstaubmilben sind.

Da gibt es andere Methoden die deutlich vielversprechender sind.

Checkliste gegen Hausstaubmilben

Wie bereits gesagt gibt es andere Sachen die passieren sollten um die Belastung durch Staub und Milben zu senken.

An erster Stelle steht Milbenbettwäsche für das Schlafzimmer.

Das Bett ist der wichtigste Ort an dem die Belastung bekämpft werden muss, denn hier ist sie auch besonders hoch.

Wir verlieren jede Menge Flüssigkeit und Hautschuppen wenn wir schlafen.

Beides schafft ein perfektes Biotop für die Hausstaubmilbe.

Um dieses Problem zu lösen gibt es sogenannte Encasing-Sets.

Das sind Milbenbezüge für alle Teile des Bettes also Matratzen, Decken, Kopfkissen und im Falle von Boxspringbetten auch Topper.

Milbenbettwäsche gibt es im Internet z.B. hier* oder noch viel besser als Verordnung von Ihrem behandelden Lugenfacharztes oder Allergologen.

Sprechen Sie das Thema bei Ihrem nächsten Besuch ruhig an.

Die Bezüge sind so feinmaschig, dass der Milbenkot nicht mehr durch kommt.

Das Schlafzimmer selber sollten Sie ca. ein Mal pro Woche saugen und auch feucht wischen.

Bettwäsche einmal pro Monat wechseln.

Das in Kombination mit der Milbenbettwäsche sollte innerhalb weniger Wochen deutlich Wirkung zeigen.

Erst dann, wenn diese Voraussetzungen geschaffen sind können Sie zusätzlich einen Luftreiniger einsetzen.

Luftreiniger gegen den restlichen Staub

Sind die Betten und Matratzen sicher in der Milbenbettwäsche verstaut kann der Luftreiniger zum Einsatz kommen.

Dieser nimmt sich jetzt die restlichen Milben und deren Hinterlassenschaften vor die beim Betten manchen aufgewirbelt wurden vor.

Positiver Nebeneffekt, es werden auch gleich alle anderen Bakterien, Viren, Allergene, Pollen und sogar Schimmelsporen aus der Luft gefiltert.

Aber erst die Kombination von dem Encasing-Set und dem Luftreiniger hilft wirklich das Problem mit der Hausstauballergie in den Griff zu bekommen.

Besonders für Allergiker gilt, achten Sie darauf einen Luftreiniger mit HEPA-Filter zu nutzen.

Diese besonders feinen Filtre sind in der Lage bis zu 99,7% der in der Luft befindlichen Teilchen auszufiltern.

Reine Ionisatoren wirken zwar aufgrund des niedrigen Preises verlockend, sind aber für Alleriker nicht geeignet.

Bei der Ionisation werden die in der Luft befindlichen Allergene statisch aufgeladen und verbinden sich zu größeren Clustern um dann zu schwer zu werden und zu Boden zu sinken.

Verfügt das Gerät nun nicht über einen entsprechenden Filter, sammeln sich die Teilchen am Boden.

Achten Sie also als Allergiker, egal ob gegen Pollen oder Hausstaub, immer darauf einen Luftreiniger mit einem HEPA-Filter zu verwenden.

Alternativ kommen die neueren ULPA-Filter auch in Frage.

Und was jetzt?

Jetzt wissen Sie auf jeden Fall, dass ein Luftreiniger alleine nicht gegen Staub und Hausstaub hilft.

Das Staubwischen nimmt er ihnen leider auch nicht ab, aber in Kombination mit hochwertiger Milbenbettwäsche kann Ihnen so ein Luftreiniger trotzdem helfen besser durchzuatmen.

Passende Luftreiniger für Allergiker finden Sie natürlich auch hier auf der Seite.


Diesen Seite teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on RedditEmail this to someone

Weiterlesen:

Luftentfeuchter für das Auto: Schnelle Hilfe gegen... Beschlagene Scheiben, feuchte Sitze, Kondenswasser auf den Verkleidungen. Feuchtigkeit im Auto ist ein akutes, weit verbreitetes Problem und k...
Luftbefeuchter im Test: Die besten Modelle plus gr... Trockene Luft, was kann die schon anrichten? Mehr als Sie im ersten Moment vielleicht denken. Und eben weil trockene Luft so unangenehme und...
Luftbefeuchter für Heizkörper: Schnelle Hilfe bei ... Ich persönlich kenne sie noch aus meiner Kindheit. Luftbefeuchter für Heizungskörper. Meist ganz unscheinbare Ton- oder Keramikgefäße, die a...
Luftbefeuchter bei Erkältung: Schnelle Hilfe bei H... Was hat ein Luftbefeuchter mit einer Erkältung zu tun? Mehr als Sie vielleicht auf Anhieb denken. Doch dazu muss etwas weiter ausgeholt we...
Luftbefeuchter im Büro: Besseres Raumklima verbess... Es gibt immer wieder Zweifler, die sagen man braucht doch keinen Luftbefeuchter im Büro. Doch was viele schon ahnten, wurde durch das Fraunhofe...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + 9 =